locky

2. März 2016 | 0 Kommentare

wie vermutlich aus den Medien bekannt, verbreitet sich der Verschlüsselungsvirus LOCKY (sogenannte Ransomware) weiterhin rasant. Aktuelle Meldungen dazu siehe beigefügte Links:

http://www.krone.at/Digital/Erpresser-Trojaner_Locky_Die_Gefahr_waechst_rasant-Infektions-Tricks-Story-497803

http://derstandard.at/2000031715059/Locky-Erpressungstrojaner-nimmt-neue-Verbreitungswege

Der Virus ändert ständig seine digitale Signatur und den Verbreitungsweg. Gemein ist allen Varianten, dass die Infektion meistens über einen infizierten Anhang im Office Format (Word, Excel) erfolgt.

ACHTUNG – bitte folgende Hinweise beachten!

 Bitte achten Sie darauf, dass alle wichtigen Daten ordnungsgemäß und regelmäßig gesichert werden!
das ist oft/meistens der einzige Weg, um einen größeren Schaden zu vermeiden

Bitte Dateianhänge in Mails von unbekannten Absendern NICHT öffnen! (Absenderadresse beachten)
Fragen Sie im Zweifelsfall den EDV-Zuständigen in Ihrem Unternehmen.

Der Virus kommt meist getarnt als Rechnung, digitales Fax oder einem vermeintlichen „Kopierer“ aus dem eigenen Netzwerk!

Falls eine Infektion bereits erfolgt ist, den betroffenen Rechner sofort herunterfahren und vom Netzwerk nehmen!
Nur so kann weiterer Schaden (Verschlüsselung aller Netzwerkdateien) verhindert werden.

Leider kann auch der aktuellste Virenschutz eine Infektion nicht zu 100% verhindern, da die „Virustarnung“ bei jeder neuen Infektionswelle geringfügig verändert wird und so die Erkennung durch Antivirenprogramme erschwert wird. Daher sind obige Vorsichtsmaßnahmen immer sinnvoll.

Bitte teilen Sie diese Warnung auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit!

Neueste Kommentare

    November 2017
    M D M D F S S
    « Apr    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930